Gemeinschaftspraxis
Wir über uns
Leitbild
Dr. T. Nonn
Prof. Dr. W. Freund
Dr. D. Scholl
Mitarbeiterinnen
Ihr Termin  bei  uns
Praxisräume
Praxisspektrum
Spezielle Therapie
Gesundheitstipps
BPPV
BPPVli
BPPVre
PatientenAkademie BC
Interessante Links
Sprechzeiten/Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Sitemap

Gutartiger Lagerungsschwindel     (BPPV des posterioren Bogenganges)

Hier liegen kleine Konkremente (zusammengeballte Kristalle) im Gleichgewichtsgang (hinterer Bogengang) vor, die bei Bewegungen ins Rollen kommen und dadurch typische Schwindelatacken erzeugen.

Die Diagnose kann allein aufgrund der anamnestischen Angaben vermutet werden, eine weitere Abklärung ist dann nicht nötig. Bei geringsten Zweifeln sollten aber die anderen Ursachen des Schwindels ausgeschlossen werden.

Die Therapie erfolgt mit Befreiungsmaneuver und Lagerungsübungen. Dadurch werden die Konkremente an einen unschädlichen Ort gebracht oder aufgelöst (trinken Sie bitte viel Wasser oder Tee!).

Bitte bedenken Sie, dass Sie die Lagerungsübungen nur sinnvoll durchführen sollten, wenn die Diagnose korrekt ist. Da der gutartige Lagerungsschwindel meist den hinteren Bogengang betrifft, werden hier die Lagerungsübungen dafür erklärt. (Nur in 3% der Fälle ist der seitliche Bogengang betroffen, dann sind andere Übungen nötig, die Ihnen vom Arzt erläutert werden.)

Die bei Ihnen betroffene Seite wir Ihnen vom behandelnden Arzt mitgeteilt.

Die Lagerungsübungen sollten Sie täglich mehrfach, zum Beispiel morgens und abends jeweils 5 mal durchführen. Wenn Sie die Übungen korrekt machen, tritt dabei der Schwindel auf. Das Auftreten des Schwindels zeigt, dass die Übung korrekt gemacht wird und dass sich dabei die Konkremente bewegen. Nur so lösen sie sich auf!

Also: Nur Mut! Sie sollen den Schwindel unter Kontrolle bekommen und nicht umgekehrt!

Der Film zeigt die Übung an einem Stück. Da der Film viel Speicherplatz belegt, kann die Anzeige länger dauern. Deshalb haben wir die Pausen im Film weggelassen und die Filme nach der betroffenen Seite getrennt auf eine andere Internetseite platziert. Bei Ihrer Übung sollten Sie jeweils 30 Sekunden liegenbleiben, wenn Sie rechts oder links liegen. Die Bewegungsfolge ist also:

Kopfdrehen, zur Seite fallen, 30 Sekunden liegen, zur anderen Seite legen, 30 Sekunden liegen, dann Aufrichten.

Den Film mit der Bewegungsfolge für die rechte Seite oder linke Seite finden Sie, wenn Sie auf die blau markierten Links klicken.

to Top of Page